Firmenporträt

Team

Geschäftsführer Michael Weber hat das Unternehmen 2007 von seinem Vater Karl Weber übernommen.

Werte

Firmengründer Karl Weber fasste diese stets mit den zwei Worten "Qualität & Beratung" zusammen.
An diesem Leitspruch hat sich bis heute nichts geändert. So ist es unser Ziel für jeden unserer Kunden die optimale Lösung zu finden.

Nachhaltigkeit

Unsere Arbeit hat wie jede andere Arbeit Auswirkungen auf unsere Umwelt. Dem versuchen wir entgegenzuwirken durch eine individuelle Beratung aber auch durch die Auswahl unserer Lieferanten. So beziehen wir beispielsweise unseren Öko-Strom von der Naturstrom AG. Sollten Sie ebenfalls interessiert sein grünen Strom zu nutzen können Sie sich hier informieren: Naturstrom

Grundsätzliches zur Nachhaltigkeit von Farbe:

Farbe ist eine Mischung aus ausgewählten Substanzen. Diese Substanzen stammen aus mineralischen oder pflanzlichen Ölen oder wurden als Erze abgebaut. Die Gewinnung dieser Substanzen aus unserer Erde hat Folgen für die Umwelt.

Auf der positiven Bilanzseite bieten Farben Schutz und bringen Dekoration in unser Leben. Um einen Untergrund (ob Metall oder Holz) in einem guten Zustand zu halten, kann durch regelmäßiges Auftragen einer dünnen Farbschicht unterbunden werden, dass der Untergrund vollständig erneuert werden muss. Die Erneuerung eines Untergrundes hat größere Schäden für den Planeten zur Folge als das Auftragen einer dünnen Farbschicht. Das Auftragen einer Farbschicht ist dem zufolge eine äußerst nachhaltige Praxis. (Quelle; USP Marketing Consultancy BV: Testing of Communication Vehicles for PEF Paint - Preparation document S.4 [2016])

Geschichte

1957 begann Karl Weber eine kaufmännische Ausbildung. Er arbeitete in einem Münchner Farbenfachgeschäft bis er sich 1967 entschied sein eigenes Geschäft zu führen. Unter dem Namen "Farben, Tapeten + Bastlerzentrale" eröffnete er sein Ladengeschäft in der Pasinger Straße 10.
Die Geschäfte liefen gut, sodass 1984 das Geschäft vergrößert und umgebaut wurde. Im Zuge dessen kam es auch zur Umfirmierung und der Name "Farbcenter Weber GmbH" entstand. Im Jahr 2007 übernahm Sohn Michael das Geschäft. Im selben Jahr noch wurden die Geschäftsräume umgebaut und modernisiert. Um, genau wie sein Vater, Lehrlinge ausbilden zu dürfen legte Michael Weber im Jahr 2009 seine Ausbilderprüfung vor der IHK München ab.
2016 wurde ein Teil des Lagers, der aufgrund der schnellen Belieferung nicht mehr effizient genutzt wurde, abgegeben.